Wie präsentiert man seinem Kunden das Design des neuen Flyers oder Plakates? Schickt man ihm einfach die Datei als JPG oder PDF zu und hofft, dass es ihm gefällt? Klar, erfahrene Kunden eines Designer entwickeln mit der Zeit ein Auge dafür und wissen direkt, ob es ihnen gefällt oder nicht.

Ich habe es aber oft erlebt, dass der Kunde den Flyer in reiner 2D Form einfach nicht verstanden hat. Bei einem Faltblatt wie einem Zick-Zack oder Wickelfalzflyer, verstehen viele nicht wo die Knicks bei dem Flyer sein soll. So machen Balken und Bilder die zum Rand gehen, auf einer 2D Darstellung oft wenig Sinn.

Mockups sind die Lösungen

In einem Mockup (zu deutsch Vorführmodell) könnt ihr eure Gestaltungen nahezu realistisch präsentieren. Für den Kunden wird das Design verständlich und übersichtlich und kann mit den Ideen, die der Designer eingebaut hat, auch endlich was anfangen. Obendrein macht das ganze auch richtig was her.

Wo bekomme ich Mockups her?

Mockups gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Sucht dazu einfach nach eurem gewünschten Mockup in einer Suchmaschine eurer Wahl. Darunter werdet ihr kostenlose und zahlungspflichtige Anbieter finden. Hier ein paar Anbieter:

Lest euch bei allen Anbietern am besten die Lizenz durch, um Ärger zu vermeiden.

Videotutorial – Wir erstellen ein Flyer-Mockup

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
Akzeptieren